Kritik an Politik auf Kosten der Betriebe

Jan 16 2014
Nachrichten >>

ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke kritisiert den Vorschlag, für Mütter und Väter künftig eine 32-Stunden-Woche einzuführen in einem Statement für die BILD (9. Januar 2014): "Eine weitere Belastung gerade kleiner Betriebe ist unverantwortlich!"

"Eine pauschale Reduzierung der Wochenarbeitszeit von Eltern auf 32 Stunden bei vollem Lohnausgleich – die Politik will offenbar Familienpolitik auf Kosten der Unternehmen betreiben. Wichtig wäre der Ausbau der Kinderbetreuung. Hier liegen die wirklichen Probleme berufstätiger Frauen!



Eine weitere massive finanzielle Belastung gerade kleiner Betriebe ist unverantwortlich – insbesondere angesichts der bereits beschlossenen Wahlgeschenke zu Lasten der Beitragszahler in den Sozialversicherungen."

Zurück zur Übersicht