Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis erhält Förderung

Nov 02 2011
Nachrichten >>

BBZ-Leiter Wolfgang Linke (l.) erhielt den Förderbescheid aus den Händen von Abteilungsleiter Ferdinand Aßhoff. Foto: BezirksregierungDas Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis (BBZ) darf sich über eine Zuwendung von rund 870.000 Euro freuen. Die Bezirksregierung Arnsberg bewilligte damit die Unterstützung des Werkstattjahres 2011/12 aus Mitteln des Landes und der Europäischen Union.

BBZ-Leiter Wolfgang Linke erhielt den Förderbescheid aus den Händen des verantwortlichen Abteilungsleiters der Bezirksregierung, Ferdinand Aßhoff. Während des Werkstattjahres werden bis zu 120 Jugendliche aus dem gesamten Märkischen Kreis betreut. Dabei handelt es sich um berufsschulpflichtige Jugendliche und Schulabgänger der Sekundarstufe I, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Obwohl nicht mehr berufsschulpflichtig, sind die Jugendlichen auf Unterstützung für den Start ins Berufsleben angewiesen.

Zielgruppe sind diejenigen, die aller Voraussicht nach eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme der Bundesagentur für Arbeit in der Regeldauer nicht erfolgreich abschließen würden. Mit dem Programm sollen Perspektiven für die Jugendlichen entwickelt werden, um später einer geregelten Ausbildung oder Beschäftigung nachgehen zu können.

Zurück zur Übersicht