Berufsbildungszentrum (bbz) und Straßenbauer-Innung stolz auf Bundessieger - hohe Qualität der Überbetrieblichen Unterweisung gelobt

Mar 18 2013
Nachrichten >>

(v.l.) Mirko Link (Signal Iduna), Hans-Joachim Künzel, Sebastian Falz, Dirk H. Jedan, Daniel Brinkmann, Susanne Thiel (IKK Classic), Martin Störing, Dirk Gäbler und Christian Will.

Das Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft (bbz) ist stolz auf die diesjährigen Bundessieger im Straßenbauer-Handwerk. Sebastian Falz aus Meinerzhagen und Daniel Brinkmann aus Winterberg, beide im Rahmen der Überbetrieblichen Unterweisung im bbz ausgebildet, belegten kürzlich die ersten beiden Plätze des Bundesleistungswettbewerbs 2012 des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes.

Als Innungs-Obermeister war es Hans-Joachim Künzel eine besondere Freude, „zwei so hervorragende Vertreter unseres Gewerks begrüßen zu dürfen: „Die Straßenbauer in Südwestfalen dürfen zu Recht stolz auf Sie sein.“

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierten zudem der Vorsitzende Christian Will, Geschäftsführer Dirk H. Jedan sowie bbz-Leiter Wolfgang Linke und überreichten als Anerkennung in Zusammenarbeit mit der IKK Classic und der Signal Iduna Filialdirektion Arnsberg jeweils ein kleines Präsent.

Will betonte, wie wichtig das Engagement und der Einsatzwillen junger Menschen im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung sei: „Sie legen mit diesem Erfolg den Grundstein für ihren weiteren beruflichen Lebensweg.“ Geschäftsführer Jedan machte deutlich, „dass es sich lohnt, Herausforderungen anzunehmen – dabei zahlen sich handwerkliches Können und Geschick aus.“

Dem stimmten auch die Ausbilder Martin Störing und Dirk Gäbler zu, die die Bundessieger während der Überbetrieblichen Ausbildung im bbz betreut hatten: „Den Erfolg sehen wir auch als Bestätigung der hohen Qualität der Überbetrieblichen Ausbildung in unserem Haus an.“

Sebastian Falz kam übrigens als Landessieger aus Rheinland-Pfalz zum Bundeswettbewerb, da sein Ausbildungsbetrieb in Freusburg liegt. Daniel Brinkmann hingegen konnte den Landessieg in NRW verbuchen. Wie es weitergeht, wissen die beiden 19-jährigen Straßenbauer ganz genau. So läuft bereits die Meisterschule, um möglichst bald den begehrten Brief in Händen halten zu können. Für Sebastian Falz geht es danach in den elterlichen Betrieb. Das bbz und die Straßenbauer-Innung drücken die Daumen.

Der „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks“ wird jedes Jahr in über 100 Ausbildungsberufen auf Innungs-, Kammer-, Landes- und Bundesebene durchgeführt. Ausgewählte Siegerarbeiten werden im Rahmen einer Ausstellung präsentiert und damit einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht.

Zurück zur Übersicht