Der „Willkommenslotse“ - Ihr Weg zur passgenauen Besetzung von Stellen mit Flüchtlingen

Andreas Lang

Andreas Lang

Tel.  02371 9581-70
Fax  02371 9581-77
Mail  a.lang@kh-mk.de

 

 

 

Unterstützung durch Willkommenslotsen

Der Willkommenslotse des Berufsbildungszentrums der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis unterstützt Sie und Ihren Betrieb bei der Besetzung offener Ausbildungs- und Arbeitsstellen mit Flüchtlingen, das heißt mit Asylbewerber/innen, anerkannten Flüchtlingen mit Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis sowie Geduldeten.

  • Gemeinsam mit Ihnen erarbeitet der Willkommenslotse Azubi- bzw. Mitarbeiteranforderungsprofile.
  • Der Willkommenslotse übernimmt die Bewerbersuche und trifft für Sie eine Vorauswahl.
  • Sie erhalten gezielte Vorschläge geeigneter Bewerber/innen aus dem Kreis der Flüchtlinge.
  • Sie erhalten Unterstützung bei Formalitäten zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages.
  • Wirken Sie dem Fachkräftemangel aktiv entgegen, entdecken Sie das Fachkräftepotenzial der Flüchtlinge. 

Wer wird unterstützt?

Der Willkommenslotse hilft kleinen und mittleren Unternehmen,

  • die weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen,
  • einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mill. Euro oder
  • eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mill. Euro aufweisen.

Angesichts des demografischen Wandels stehen Klein- und Mittelständler vor einem zunehmenden Fachkräfteproblem. Das Programm „Willkommenslotsen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt insbesondere diese Unternehmen, da sie zumeist nicht über ausreichend personelle und finanzielle Ressourcen für die zeitintensive Nachwuchssuche verfügen.

Flüchtlinge betrieblich integrieren

Der Willkommenslotse unterstützt Sie bei allen Fragen rund um die Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung. 

  • Rechtliche Rahmenbedingungen für Praktika, Ausbildung und Beschäftigung, insbesondere im Zusammenhang mit dem Aufenthaltsstatus.
  • Verwaltungstechnischer Aufwand.
  • Regionale und nationale Förder- und Unterstützungsprogramme für Betriebe, die Flüchtlinge ausbilden bzw. beschäftigen.
  • Verzahnung mit anderen Initiativen zur Unterstützung während der Ausbildungszeit.
  • Aufbau und Weiterentwicklung einer Willkommenskultur im Unternehmen.

Weiterführende Informationen

www.kofa.de/flüchtlinge

http://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Wirtschaft/fluechtlingspolitik.html

 

Passgenaue Besetzung