Maßnahmen zur Berufsbildung

Maßnahmen zur Berufsbildung beschreiben alle Maßnahmen, die zu einem qualifizierten Berufsabschluss führen.

Die folgende Auflistung zeigt einen Ausschnitt der vielfältigen Maßnahmen des Berufsbildungszentrums in diesem Bereich.

 


Logo BBZ

Überbetriebliche Unterweisung (ÜbU)

Die Ausbildung im Handwerk ist durch die überbetriebliche Unterweisung als dritte Lernumgebung neben Berufsschule und Ausbildungsbetrieb geprägt.

Die überbetriebliche Unterweisung bietet hier eine Ergänzungsfunktion zur Erfüllung der Anforderungen der Ausbildungsordnungen und gewährleistet den Erwerb einzelbetriebsübergreifender fachlicher Qualifikationen.

 


Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE)

Im Rahmen einer Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE) soll lernbeeinträchtigten und sozial benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die auch mit ausbildungsbegleitenden Hilfen nicht in einem Betrieb ausgebildet werden können, ein Ausbildungsabschluss ermöglicht werden.
Das bbz führt in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Iserlohn diese Maßnahmen durch.


Umschulungen

Unter Umschulung versteht man die Aus- bzw. Weiterbildung für eine andere als die vorher ausgeübte oder erlernte Tätigkeit. Kenntnisse und Erfahrungen aus der vorigen Tätigkeit erlauben oft eine Verkürzung der Ausbildung zum neuen Berufsbild gegenüber einem Anfänger.
Umschulungsmaßnahmen werden aus Mitteln der Agentur für Arbeit gefördert.
Das bbz führt in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit verschiedene Umschulungsmaßnahmen durch.